22.04.2017 – Fühlingskaffee in Bernbeuren

Mehr als 30 Mitglieder und Gäste folgten am 22. April der Einladung des Bürgervereins am Lech e.V. zu einem Frühlingskaffee-Nachmittag im Pfarrstadl in Bernbeuren. Nachdem die liebevoll geschmückten Tische besetzt waren, begrüßte der 1. Vorsitzende, Peter Graf v. der Schulenburg, die Gäste und betonte, dass der Bürgerverein nicht nur bei Notlagen helfen wolle, sondern sich auch freue, mit seinen Mitgliedern auch ein paar Stunden bei Kaffee und Kuchen in aller Gemütlichkeit zu verbringen. Er erinnerte ferner daran, dass die Hilfe des Vereins nur geleistet werden könne, wenn sich einerseits genügend Helferinnen und Helfer zur Verfügung stellten, aber andererseits die Mitglieder auch um Hilfe bäten. Die Hilfsangebote seien jedenfalls sehr attraktiv und es lohne sich, sich an den Verein zu wenden oder diesem beizutreten.

Anschließend spielte der erst 8-jährige Thomas Hipp aus Bernbeuren auf der „Quetsche“ einige Stücke bayrischer Volksmusik. Sein schwungvolles Spiel wurde mit kräftigem Applaus aller Gäste sowie einem Gutschein für die Eisdiele in Lechbruck belohnt.

Im Anschluss wurde das Kuchenbuffet eröffnet. Die Ehefrauen der Bernbeurer Organisatoren hatten keine Mühen gescheut und herrliche Torten gebacken, die sehr schnell dankbare Abnehmer unter den Gästen fanden. Die „Kaffeedamen“ sorgten unermüdlich dafür, dass die Kaffeetassen nie leer und alle Kuchenwünsche erfüllt wurden. Die Stimmung war hervorragend- den ganzen Nachmittag konnte man ein eifriges Summen vernehmen von all den Unterhaltungen an den verschiedenen Tischen.

Dank geht an das Organisationsteam aus Bernbeuren für seinen Einsatz und Dank an alle Bäckerinnen für ihre wunderbaren Kuchen und Torten. Es war ein sehr schöner Nachmittag, den wir ganz sicher wiederholen werden- dann hoffentlich auch mit zahlreichen Gästen aus den weiteren Gemeinden des Bürgervereins.

Peter Schulenburg